Ansprechpartner

Wolfgang Storz
Förster
Sommerberg 7
78078 Niedereschach
Tel.: 07725 7687

Rathaus Dauchingen
Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen

Stefan Reiser
Tel.: 07720 9777-20
Fax: 07720 9777-33
Raum: 4
Aufgaben: Allgemeines Finanzwesen, Haushaltsplan, Jahresrechnung, Wasserversorgung, Forst, Jagd, Beiträge, Strom- und Gaskonzession, städtebauliche Verträge

Wald

Der Gemeindewald Dauchingen (129,8 KB) umfasst eine Fläche von 153,7 ha. Bedingt durch den relativ geringen Bewaldungsanteil der Gemarkung Dauchingen von 22 % gliedert er sich in 10 einzeln liegende Distrikte mit Größen zwischen 0,8 bis 36 ha. Die westlichen Distrikte stocken auf wüchsigen, ebenen Muschelkalkstandorten und sind nadelholzdominiert. In den östlichen Distrikten läuft die Waldentwicklung zugunsten des Laubholzes. Sie liegen in den überwiegend steilen, teilweisen felsige Hanglagen des Neckartales mit seinen Seitenarmen. Dieser Bereich liegt im Landschaftsschutzgebiet, 28 ha davon sind als Schonwald ausgewiesen. Der ganz im Südosten des Gemeindegebietes liegende Distrikt 10 ist eine Fichten-Aufforstungsfläche aus den 60er Jahren auf sumpfigen, ehemaligen Riedflächen.

Der Gemeindewald setzt sich zusammen aus den Baumarten: Fichte
52 %, Tanne 15 %, Kiefer 4 %, Buche 12 %, Ahorn 7 %, Esche 3 % und sonstige Laubhölzern mit 7 %.

Nach aktueller Zustandserfassung stocken im Gemeindewald rund 50.000 Fm Holz. Bei einem jährlichen Zuwachs von 1.250 Fm können pro Jahr nachhaltig 1.100 Fm Holz geerntet werden.

Die forstliche Betriebsleitung ist an das Forstamt des Schwarzwald-Baar-Kreises übertragen. Holzernte und die übrige Waldpflege werden durch Unternehmer durchgeführt. In der Regel können positive Betriebsergebnisse erzielt werden.

Neben der Nutzfunktion dient der Gemeindewald auf ganzer Fläche dem Wasserschutz und besonders in den Steilhängen dem Bodenschutz. Für die Bevölkerung hat er als ortsnaher Erholungsraum große Bedeutung.

Am 28.09.2012 fand seitens der Gemeindeverwaltung zusammen mit dem Gemeinderat und interessierten Bürgern eine Waldbegehung des Gemeindewaldes statt. Die Erfordernis hierzu fußt auf den gesetzlichen Vorgaben im Landeswaldgesetz zur planmäßigen und sachkundigen Bewirtschaftung des Waldes und der damit in Zusammenhang stehenden Pflicht zur Aufstellung eines periodischen Betriebsplans. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 15.10.2012 stimmte der Gemeinderat dem durch die höhere Forstbehörde erarbeiteten und durch Forsteinrichter Nain, sowie den Vertretern des Forstamtes des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis Herrn Hake/Herrn Storz periodischen Betriebsplan für den Zeitraum 2012 - 2021 (123,2 KB) einstimmig zu.

 
powered by KIRU